Weißer Hautkrebs

Weißer Hautkrebs

Der weiße Hautkrebs ist die mit Abstand häufigste bösartige Tumorerkrankung des Menschen. Über 30.000 Frauen und Männer erkranken in Österreich jährlich an einem weißen Hautkrebs. Das Risiko der Erkrankung steigt mit zunehmendem Alter. Eine intensive Bestrahlung mit Sonnenlicht (UV-Strahlung) gilt als Hauptauslöser - entsprechend tritt der Hautkrebs bevorzugt an den sonnenexponierten Stellen des Gesichts und Halses auf. Die häufigsten Vertreter des weißen Hautkrebs sind das Basalzellkarzinom (oder Basaliom) und das Plattenepithelkarzinom.

Basalzellkarzinom

Das Basalzellkarzinom geht aus den Basalzellen der Oberhaut hervor und ist der weltweit häufigste Hautkrebs. Es wächst sehr langsam und ist wegen seiner meist hautfarbenen Oberfläche zunächst unauffällig. Erkennbar ist es als kleine Verhärtung, die häufig von einer Kruste bedeckt und von wenigen feinen Äderchen umgeben ist. Gefährlich wird das Basalzellkarzinom dadurch, dass es zwar langsam, aber unaufhaltsam wächst und dabei jedes benachbarte Gewebe zerstört. Es bleibt jedoch in den allermeisten Fällen auf seinen Ursprungsort beschränkt, das heißt, es bildet keine Metastasen.

Plattenepithelkarzinom

Der andere wichtige weiße Hautkrebs ist das Plattenepithelkarzinom. Es entwickelt sich aus zunächst harmlosen Hautveränderungen. Bei diesen Vorstufen ist die Haut leicht verändert, man spricht von aktinischen Keratosen. Diese können sehr vielgestaltig sein. Meist sind sie scharf begrenzt und von schwach rötlicher Farbe. Kennzeichnend ist die feine, sandpapierartige Schuppung der Oberfläche. Zunächst bilden sich feste Hautstellen, die sich abkratzen lassen, später aber fest anhaften. An der Basis dieser Stellen kann sich ein Plattenepithelkarzinom in Form eines Knotens bilden. Diese Knoten wachsen rasch und können im Zentrum aufbrechen und dann nässen. Das Plattenepithelkarzinom kann in seltenen Fällen auch Metastasen bilden.

Sehr gute Prognose

Der Verdacht an einem weißen Hautkrebs erkrankt zu sein oder eine schon bestätigte Diagnose löst im ersten Moment eine große Verunsicherung aus bzw. lässt Ängste entstehen. Doch der weiße Hautkrebs kann durch eine vollständige chirurgische Entfernung in aller Regel geheilt werden. Das Team des Chirurgischen Hautkrebs Zentrum Wien begleitet Sie bei Ihrer Genesung Schritt für Schritt.

Bei Ihnen besteht der Verdacht auf einen weißen Hautkrebs?

Das Team des Chirurgischen Hautkrebs Zentrums Wien berät Sie gerne!

Jetzt Beratungstermin vereinbaren
Termin buchen